Herstellung durch galvanischen Goldauftrag

Anwendungsbereiche und technischer Ablauf

Mit dem galvanischen Herstellungsverfahren können Inlays, Kronen und auch Doppelkronen hergestellt werden. Nach dem Bearbeiten des Zahnes wird ein Abdruck am Patienten genommen und mit Superhartgips ausgegossen. Die betreffenden Zahnstümpfe werden mit Leitsilberlack bedeckt. Durch Elektrolyse und Eintauchen in ein Goldbad wird eine Kappe mit einer Schichtstärke von 0,3 mm hergestellt. Diese kann dann mit Keramik verblendet werden.

Vorteile der Galvano Technik

Der entscheidende Vorteil bei der Galvano Technik liegt darin, dass die Gerüste direkt auf den Gipsstümpfen hergestellt werden. Es entfällt dadurch das Umsetzten der Wachsmodellation in das Goldgerüst durch einen Gießvorgang. Auf diese Weise erhält man eine optimale Passung der Werkstücke. Bei der Doppelkronentechnik wird der Halt über Kohäsionskräfte und nicht, wie sonst üblich, über Frejtionskräfte erreicht.