Festsitzender Zahnersatz bei fehlenden Zähnen

Begriffsbestimmung

Fehlen in einer Zahnreihe ein oder mehrere Zähne, sind die Zähne, welche die Lücke begrenzen, mit Füllungen oder Kronen versorgt und besteht der Wunsch nach festsitzendem Zahnersatz, ist eine Brückenversorgung die Therapie der Wahl. Brücken sind dadurch gekennzeichnet, dass die Pfeilerzähne (links und rechts der Lücke) überkappt werden und die fehlenden Zähne durch Brückenglieder mit den Pfeilerkronen verbunden werden. Idealerweise gibt es mehr Pfeiler als zu ersetzende Zähne. Brückenglieder werden so gestaltet, dass sie olivenförmig ganz leicht auf dem Zahnfleisch aufliegen. Die Befestigung erfolgt mit speziellen Zementen.

Werkstoffe für Brücken

Im sichtbaren Bereich ist nach wie vor die Metallkeramik üblich. Auf ein Gerüst mit einer hoch goldhaltigen und hoch schmelzenden Legierung wird die Keramik aufgebrannt und so ein perfektes ästhetisches Ergebnis erzielt. In den letzten Jahren setzten sich immer öfter, besonders für kurze Brückenspannen, rein keramische Brücken durch.