Sie sind hier: Leistungen Implantologie

Professioneller Zahnersatz

Leistungen

Folgende Beschreibungen sind verfügbar

Implantologie Professioneller Zahnersatz

Anatomische Grenzen Natürliche Grenzen für Implantate

Einzelzahnimplantate in der Front nach Trauma Einzelzahnimplantate im ästhetisch anspruchsvollen Gebiet

Einzelzahnimplantat Seitenzähne Zahnextraktion vor Einzelzahnimplantaten bei den Seitenzähnen

Implantologische Altersgrenzen Implantologie von 20 - 99 Jahre

Knochenqualitäten Knochenqualität und ihre Folgen

Implantatkronen bei Kombinationsversorgung Zähne und Implantate miteinander verbunden

Prothesenstabilisierung Haltoptimierung mit Implantaten

Präoperative Röntgendiagnose Röntgendiagnose vor der Implantation

Totale Prothesen Haltverbesserung durch Kugelkopfverbindung

In 4 Schritten wird ein Implantat eingesetzt:

In örtlicher Betäubung wird zunächst der Kieferknochen freigelegt.
Vorsichtig wird dann das Implantatbett in den Knochen "gefräst". 
Das Implantat wird eingesetzt und die Schleimhaut vernäht. Während der Einheilungsphase, die zwei bis sechs Monate beträgt, wächst der Knochen dicht
an die Implantatoberfläche heran. 
Nach der Einheilung wird das Implantat freigelegt. In das vorgesehene Gewinde wird der Implantatpfosten eingeschraubt, der dann den Zahnersatz trägt.  Auf dem Implantatpfosten können Kronen, festsitzende Brücken oder auch herausnehmbarer Zahnersatz befestigt werden.
Hier ist ein Einzelzahnimplantat mit einer Krone zu sehen.
(Grafik: proDente). 
In bestehende Frontzahnlücke wurde ein Implantat eingesetzt.  Krone auf einem Implantat.